Trend Fitness-Athlet(in)

1653279 712043705549909 5949924503884358498 nImmer mehr Mitglieder in Fitnessclubs streben eine athletische Figur an.
Weibliche und männliche Fitnessmodels sind auf Facebook & Co die Motivation für den neuen Trend.
Wie bekommt man so eine Figur? Das Fragen immer mehr Kunden in Fitnessclubs, und motivieren sich durch immer häufiger gepostete Bilder, diverser Fitnessmodells.

Eigentlich sind wir als Trainer froh, wenn die Kunden zu uns kommen, und sich nicht irgendwelche Pläne aus dem Internet kopieren! Denn meist sind es Pläne die dem Körper mehr schaden als guttun. Egal ob es sich um Ernährungs- oder Trainingspläne handelt.

 
Das Training

4-5 Trainingseinheiten pro Woche sind Standard! Das muss jedem klar sein, der seinen Körper in jene Richtung trimmen will, der auffallend anders ist als die Masse.

 

Intensives Krafttraining bildet die Grundlage

War hartes Bodybuilding Training vor wenigen Jahren für Frauen noch verpönt, ist es der einzige Weg, eine definierte Figur heutiger Fitnessathletinnen zu bekommen. Bei Männern stellt sich diese Frage nicht- da ist es eigentlich Jedem klar.
Kniebeugen, Kreuzheben, Ausfallschritt – Grundübungen also, trainieren die Hauptmuskeln und formen Po, Oberschenkel und Oberkörper, zum sogenannten V- Taper, der für breite Schultern und eine schmale Taille steht.
Trainingseinheiten bis zum Muskelversagen und darüber hinaus, sind das einzig wirkungsvolle Training für dieses Vorhaben.
Giantsätze sind dabei ein bewährtes „Mittel“ für den Muskelaufbau und den Fettabbau. Sie sind das quälenste System, fordern Herz- Kreislaufsystem und Muskulatur gleichermaßen und bestechen durch enorme Fortschritte, wenn sie konsequent und richtig ausgeführt werden.

 

USN Fitness Athletin

Giantsätze sind brutal aber wirkungsvoll

Egal ob eine Hypertrophie- also der Muskelaufbau bei Männern im Vordergrund steht, oder ob Frauen die ersehnte Bikinifigur mit Modelmaßen einer Fitnessathletin anstreben, das System funktioniert!
15 WH Beinstrecken, ohne Pause zur Beinpresse, die man mit weiteren 15 WH verlässt, gehend im Ausfallschritt zum Kniebeugenständer, bei dem man den Beinen und der Kondition mindestens 12 WH abverlangt. Hat man die Hantelstange abgelegt, geht man im Ausfallschritt zurück, und „schwingt“ sich auf den liegenden Beinbeuger um weitere 12 WH herauszuschinden, gefolgt von 10-12 WH gestrecktem Kreuzheben!
Das ist einer von mindestens 4 Giantsätzen für die Beine. Anstrengend? Ja – sehr, aber wirkungsvoll!
Die Zielmuskulatur, in diesem Fall die Beine, werden bis zur vollen Erschöpfung trainiert, meist gefolgt von 5 Sätzen schweren Kniebeugen – wenn man will; oder kann!
Das System wird natürlich bei allen anderen Muskelgruppen ebenfalls angewandt.

 

Ernährung

Zucker und alle anderen einfachen Kohlenhydrate sind tabu! Generell wird vor allem von den Damen- Fitnessathletinnen, die Kohlenhydratzufuhr stark reduziert und teilweise sogar tagelang darauf verzichtet. Das bringt den gewünschten fettreduzierenden Effekt und führt zum Sixpack und zu einem knackigen Po. Der niedrige Insulinspiegel ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Zucker im Körper lässt unsere Bauchspeicheldrüse Insulin produzieren, je mehr, umso fetter werden wir!
Eiweiß in hochwertiger Form, wie Eiklar, Magertopfen, Huhn und Fisch, ist notwendig um bei diesen harten Trainingseinheiten nicht in einen katabolen (muskelabbauenden und immunschwächenden) Zustand zu kommen.

 

Ohne Supplemente geht´s nicht!

Ein hochwertiger Proteinshake ist das Mindeste was man an Supplementen braucht. Nach dem Training ist er unerlässlich, hilft der Regeneration und schützt unsere Muskeln.
Alle anderen Supp´s richten sich nach der Ernährung und müssen gezielt in den Tagesablauf eingebaut werden.

 

Gute Fette verbrennen Körperfett

Fett in der Nahrung ist wichtig, und nicht wie lange gedacht der Verhinderer einer schlanken, athletischen Figur. Nur die Art des Fettes ist entscheidend. Tierische Fette wie Butter Sahne, fettes Fleisch und Wurstwaren sind absolut tabu. Pflanzliche Fette wie Nüsse, kaltgepresste Öle die reich an Omega 3 Fetten sind, helfen Körperfett zu verstoffwechseln und halten unser Herz- Kreislaufsystem gesund. Ebenso fette Fischsorten.

Somit ist klar, dass ein perfekter Ernährungsplan zu einem professionell erstellten Trainingsplan die Grundlage ist. Dafür sind wir da und haben mit über 20 Jahren Erfahrung die entsprechenden Referenzen.

Die Konsequenz, Disziplin und Kontinuität, braucht ihr selbst!


Text Manfred Petautschnig, FITCENTER HALLEIN GmbH & Co KG

SINN ODER UNSINN EINES TRAININGSTAGEBUCHES
Mit voller Power Kicken!
 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!