Blog

FITCENTER HALLEIN

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.fit-center-hallein.at/

DER EIWEISSSHAKE

Manfred Petautschnig Sinn eines EiweißshakesBRAUCHT MAN IHN, ODER BRAUCHT MAN IHN NICHT?

Es ranken sich viele Mythen um den Eiweiß- bzw. Proteinshake.  Oft wird ohne Hintergrundwissen einiges, in den für manche künstlich erscheinenden Drink, hineininterpretiert. Ungesund, da schlecht für die Nieren, schwächt die Potenz des Mannes, oder – er lässt Hautunreinheiten entstehen. Solche oder ähnliche Aussagen verunsichern viele Menschen und rücken die für einen großen Teil der Bevölkerung so wichtige Nahrungsergänzung ins falsche Licht. Auch der Mythos das ein Proteinshake Muskeln aufbaut hält sich immer noch hartnäckig in der Welt jener Menschen die die fruchtig- oder schokoladig schmeckenden Shakes, meist aus Unwissenheit ablehnen.

 


EIWEISS – DAS PURE LEBEN

Neben Wasser besteht der menschliche Körper hauptsächlich aus Eiweiß. Es bildet die körperliche Grundlage und ist somit der wichtigste Baustoff im Körper.

Der Name Protein leitet sich aus dem griechischen „protos“ ( = erster) bzw „Proteno“ (ich nehme den ersten Platz ein) ab. Diese Bedeutung erklärt sich daraus, dass der menschliche Körper bis zu 75% (seiner Trockenmasse) und somit jede einzelne Zelle zum Großteil aus Eiweiß besteht. Über 50 Billionen Zellen wiederum bilden unsere inneren Organe, Haut & Haare und vor allem jenes „Organ“ das am meisten Energie verbraucht – unsere Muskeln.

 

KEIN GESUNDER HORMONHAUSHALT OHNE EIWEISS

Zur Bildung von Enzymen und Hormonen, zum Aufbau und Erhalt der Muskulatur, unterliegen die Eiweißspeicher im Körper einem täglichen Auf- und Abbau. Sie müssen deshalb regelmäßig gefüllt werden um einen körpereigenen Eiweißabbau (Katabolismus) zu verhindern. Wenn wir morgens wieder frisch und erholt aufstehen, haben Eiweißbausteine – die Aminosäuren – einen Teil unserer Körperzellen verjüngt, renoviert oder ausgetauscht und Hormone im Tiefschlaf produziert.

Daher ist ein ausgewogenes Frühstück mit einem entsprechenden Proteinanteil essenziell, um den Körper den Baustoff fürs Leben wieder zurückzugeben.

Ein Butterbrot mit Honig oder Marmelade gibt dem Körper am Morgen Kohlenhydrate und Fett. Der wichtigste Makronährstoff, das Eiweiß, fehlt jedoch. Der Körper lechzt jetzt nach den fehlenden Aminosäuren im System und braucht diese, um aus dem katabolen, in den gesunden, anabolen Zustand zu kommen.

 

DIE BEUDEUTUNG KATABOL & ANABOL

Katabol bedeutet, wenn der Körper aus dem Muskelprotein Aminosäuren gewinnen muss, da wir weniger Eiweiß zu uns nehmen wie wir verbrauchen. Er baut also Muskeln ab.

Anabol bedeutet, dass genügend Eiweiß- und somit auch seine kleinen Bestandteile, die Aminosäuren, vorhanden sind. Die lebensnotwenige Muskulatur bleibt geschützt.

Anabol bedeutet also Muskel erhaltend, gesund, vital, fit und immunstark.

 

MUSKELABBAU UND SEINE FOLGEN

Unbewusst, durch die falsche Ernährung, oder bewusst durch verschiedenste Formen von Diäten, verliert der Körper so unweigerlich an Muskulatur, da der benötigte Eiweißbedarf nicht gedeckt wird. Das wiederum verlangsamt den Fettstoffwechsel, und so wird durch 1 kg verlorene Muskulatur, zeitversetzt 2 kg an Körperfett zugenommen.

Muskelabbau bedeutet auch Kraftverlust und der wiederum macht sich durch mangelnde Stabilität unserer Gelenks- und Wirbelsäulenstruktur bemerkbar. Der Rücken schmerzt, die Gelenke werden schneller abgenützt, die Lebensqualität sinkt.

Und wie sieht es mit unseren Knochen aus? Auch diese bestehen aus Eiweiß und bleiben mit der ausreichenden Zufuhr gestärkt. Somit ist eine zu gering bemessene Eiweißaufnahme mitverantwortlich für das Entstehen von Osteoporose.

Und noch etwas: Durch Studien fand man heraus, dass Herzpatienten nach erlittenem Herzinfarkt einen höheren Proteinbedarf haben. Ihnen wurde ein hochwertiges Proteinsupplement verabreicht. Und siehe da, die Genesung schritt wesentlich schneller voran, als bei jenen, die kein hochwertiges Eiweiß- Supplement verwendeten.

 

Der Eiweißshake beugt Muskelabbau vor

DER EIWEISS SHAKE NUR FÜR BODYBUILDER?

Der Muskelerhalt ist also das A & O, wenn es darum geht unsere Lebensqualität aufrecht zu erhalten und gesund zu bleiben. Was spricht somit gegen einen hochwertigen Eiweiß Shake, der den erklärten katabolen Zustand erwiesener Maßen abwehren kann?

Warum sollten wir nicht darauf zurückgreifen, wenn wir einen erhöhten Fettstoffwechsel wollen, uns vom Stress des Alltages und unseren sportlichen Aktivitäten regenerieren müssen? Warum sollten alte Menschen bei denen die Sarkopenie (altersbedingter Muskelabbau) unweigerlich voranschreiet, nicht einen Eiweiß Shake zu sich nehmen, wenn dieser diesen negativen Prozess bremsen kann?

Der Bodybuilder setzt alles daran keine Muskelmasse zu verlieren. Und das sollte der Otto- Normalverbraucher unter all den erwähnten Gesichtspunkten doch auch – oder?

 

DER EIWEISS SHAKE BEIM ABNEHMEN

Das Ziel beim Abnehmen sollte der Verlust von Körperfett, bei maximalem Erhalt der Muskulatur sein. Also nicht was die Waage anzeigt ist wichtig, sondern der verlorene Fettverlust zählt. Die weit verbreitete Meinung ein Kaloriendefizit ist der einzige Weg um erfolgreich abzunehmen stimmt, jedoch nur wenn der falsche Weg, der Gewichtsverlust und nicht der Körperfettverlust das Ziel ist. Vielmehr ist es wichtig dem Körper genügend Energie aller 3 Makronährstoffe zu geben, um ausreichend Energie für die Erhöhung des Fettstoffwechsels zu haben. Somit gilt auch bei diesem Vorhaben, erreichet man über die normale Ernährung den notwendigen Proteinanteil nicht, ist der Eiweiß Shake die erste Wahl. Vor allem unmittelbar nach dem Training!

 

ABER WIE VIEL EIWEISS BRAUCHT MAN JETZT?

Auch diese Frage ist mittlerweile belegt und wird von der WHO folgender Maßen angegeben:

Damen 1,2 g pro kg Körpergewicht und Tag. An Trainingstagen (egal ob Laufen oder Krafttraining) mindestens 1,5 g.

Männer 1,5 g pro kg Körpergewicht und Tag. An Trainingstagen 2 g.

Und erreicht man diese Werte mit der normalen Ernährung nicht, sollte man auf einen hochwertigen Eiweiß Shake zurückgreifen.

 

 

VEGAN UND DIE AUSREICHENDE EIWEISSZUFUHR

Schwierig aber machbar. Wird ausschließlich auf eine pflanzenbasierende Ernährung zurückgegriffen, fehlen dem Körper nicht nur wichtige Mikronährstoffe wie Eisen und B- Vitamine, sondern auch essenzielle Aminosäuren. Diese müssen in erster Linie bei sportlich aktiven Menschen supplementiert werden. Der nachweisliche Muskelabbau bei veganer Ernährung, wenn nicht auf den Ausgleich dieser Aminosäuren und Mikronährstoffe geachtet wird, ist signifikant. Der immer langsam werdende Fettstoffwechsel ebenfalls.

 

hochwertiges Protein hilft beim Abnehmen

WAS IST DER BESTE SHAKE FÜR MICH?

Diese Frage stellt sich immer wieder und kann nicht verallgemeinert beantwortet werden. Fakt ist nur, dass Billigprodukte nicht die Wertigkeit und jene hochwertigen Rohstoffe beinhalten, wie hochwertige Markenprodukte. Auch die biologische Wertigkeit ist bei den günstigen Produkten geringer. Das bedeutet, dass ein Teil des konsumierten Eiweißanteiles nicht verwertet wird. So wird das vermeintlich günstigere Produkt eher kostspieliger, da oft nur die Hälfte dort ankommt wo es soll. Auch die in letzter Zeit so oft beworbenen Whey Isolat Produkte sind vor allem für Damen, denen es um die Figur und somit um die Reduktion des Körperfettanteiles geht, nicht die beste Wahl. Diese Produkte wurden für leistungsorientierte Sportler entwickelt, die die schnelle Resorption mit der dementsprechenden Muskelmasse, nach harten Trainingseinheiten kompensieren können.

Ein Mehrkomponenten Protein oder Mehrkomponenten Wheyprotein, ist daher die beste Wahl. Man sollte jedoch darauf achten, dass das Produkt kein Soja-, Weizen- oder einfaches Milcheiweiß enthält. Trifft man die richtige Wahl und entscheidet sich für ein qualitativ hochwertiges Produkt, sollte man es nicht mit Milch mixen. Diesen Produkten wurde die Laktose (Milchzucker) fast zur Gänze entzogen. Mixt man sie mit Milch, ist die Laktose wieder drin!

 

FAZIT

Ein eindeutige Ja zum Eiweiß Shake. Die Ernährungsgewohnheiten der meisten Menschen sind nicht ausgewogen genug, was die Aufteilung der drei Makronährstoffe betrifft.

Der Muskelschwund ist ein Phänomen das bereits junge Menschen betrifft und hängt nicht unweigerlich mit einem passiven Lebensstil zusammen. Oft sind sehr aktive Menschen sogar mehr betroffen, da die notwendigen Regenerationsmechanismen durch die zu geringe Eiweißzufuhr und den damit vorhandenen Mangel an wichtigen Aminosäuren, für die Regeneration und die Hormonproduktionen, nicht ausreichend vorhanden sind.

Der katabole Zustand lässt grüßen!

 

Text: Manfred Petautschnig
FITCENTER HALLEIN

www.fit-center-hallein.at

www.usnonline.at

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

23. Januar 2024

DAS RICHTIGE ABNEHMEN

Abnehmen, ein strapaziertes Wort. Viele wollen es, viele müssen es, viele machen es. Unzählige Mögli...
23. Januar 2024

Fit mit Gewichten: Gute Gründe fürs Training mit Hanteln

Trainieren Sie noch immer nicht gern mit Hanteln? Lesen Sie hier sieben gute Gründe, warum Sie schne...

HINWEIS: DIESE WEBSEITE VERWENDET COOKIES!

Um ein bestmögliches Surferlebnis zu garantieren, werden auf dieser Webseite Cookies gespeichert. Mit dem Weiternavigieren auf dieser Seite erklären Sie sich mit den Cookie-Richtlinien einverstanden. Datenschutzhinweis

OK

Datenschutzerklärung
Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Server-Log- Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

Browsertyp und Browserversion
verwendetes Betriebssystem
Referrer URL
Hostname des zugreifenden Rechners
Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.


Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.


Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet so genannte “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.


Browser Plugin

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de


Widerspruch gegen Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem “Like-Button” (“Gefällt mir”) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IPAdresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook “Like-Button” anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Die Datenschutzerklärung von Instagram finden Sie unter https://help.instagram.com/519522125107875?helpref=page_content

Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion “Re-Tweet” werden die von Ihnen besuchten Websites mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter https://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter: https://twitter.com/account/settings ändern.

Google+

Unsere Seiten nutzen Funktionen von Google+. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.

Erfassung und Weitergabe von Informationen: Mithilfe der Google+-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google+-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.

Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google+-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.