Anatomie und Training der Bauchmuskulatur

Bauchmuskulatur-300x176Ein flacher Bauch, der Sixpack, das Bauchmuskeltraining. Immer wieder ein großes Thema bei unserer Betreuung. Um es etwas verständlicher zu erklären, hier eine Abbildung. Es gibt keine oberen und unteren Bauchmuskeln. Der gerade Bauchmuskel hat 4 Bäuche, die durch Sehnenanteile (Intersectiones tendineae) voneinander getrennt sind.

 

    • Funktion: kraftvolle Rumpfbeugung, Ausatmung, Assistenz bei der Seitneigung.
    • Ursprung: Brustbeinfortsatz.
    • Ansatz: Schambein.

Es gibt somit nur DEN Bauchmuskel und kann deshalb weder die unteren noch die oberen Bauchmuskeln getrennt trainieren. Jede richtig ausgeführte Bauchübung trainiert somit immer den gesamten, geraden Bauchmuskel - vom Schambein bis zum  Brustbein. Wie ihr an der Funktion und der Anatomie seht, muss der Drehpunkt beim Bauchtraining in der Rumpfmitte sein und nicht beim Hüftgelenk. Der untere Rücken muss bei Sit-Ups liegen bleiben. Sonst kommt vorwiegend der Hüftbeuger zum Einsatz – und das verursacht negative Auswirkungen auf die Lendenwirbelsäule. Genauso bei den sogenannten Klappmessern, dem Beinheben liegend oder auch an der Klimmzugstange. Die Bauchmuskulatur hat dabei nur eine Haltefunktion und ist somit nur statisch kontrahiert. Arbeiten muss sie dabei nicht.

 

Text:
Manfred PetautschnigFit-Center Hallein GmbH & CoKG
www.fit-center-hallein.at

Kniebeugen – für Figur und Gesundheit
Der Weg zum Sportmediziner

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!